TP_125_2_(0-TC).pdf

Martin Ettrich
THE FUNK ‚N‘ BLUES KITCHEN

14,90 
inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand
(ab 30 € Bestellwert entfallen die Versandkosten)
Category: .

Produktbeschreibung

THE FUNK ‚N‘ BLUES KITCHEN – 13 frisch zubereitete Tracks ganz ohne Gesang.

Komponiert von Martin „Ludi“ Ettrich
Produziert von Martin Ettrich und POTTpeople

Besetzung und Zubereitung:

Gitarren, Samples, Bass: Martin Ettrich
Mix, Programing: Marcus Kötter, Carsten Wrede, Tresohr Studios Oberhausen
weitere Zutaten:
Bass-Players Tim Rashid, Hannes Vesper, Kai Struwe, Max Schmitz, Martin Breuer, Markus Malangeri, Sven Hiller und Peter Deinum

Veröffentlicht: September 2014

Die Idee zu diesem Instrumental Album kam in erster Linie durch einen Redakteur vom Rundfunk. Aus den Skizzen für Songs, die sich im Laufe der Zeit angesammelt hatten, auch gedacht für kommende Produktionen mit THE ALMOST THREE, wurde dieses Album zusammengestellt.
Die Aufnahmen begannen im Juli 2013 im Home-Recording-Verfahren. Im Januar 2014 bat ich dann 8 namhafte Bassisten (u.a. von Birth Control, Herbert Knebel, Helge Schneider, N.OA.H.) – mit denen ich schon in unterschiedlichen Bands gearbeitet hatte – spontan und frei von jeglichen Vorgaben, einen Bass zu 1 oder 2 Songs aufzunehmen, was diese Produktion um so spannender machte.

Gemischt und professionell bearbeitet wurde das Ganze dann zwischen Februar und Juni 2014 von Marcus Kötter und Carsten Wrede in den Tresohr Studios Oberhausen. Die Lebendigkeit blieb trotz verwendeter Loops und technischem Firlefanz erhalten, da es sich bei Gitarre und Bass um „echte Instrumente“ handelt, von „echten Menschen“ gespielt, und größtenteils wie mit einer richtigen Band „live“ eingespielt wurde.

THE FUNK ‚N‘ BLUES KITCHEN – 13 lebendige Tracks irgendwo zwischen Funk, Blues und Rock’n Roll.

(The Funk’n’Blues Kitchen ist vorerst nicht als Live-Band gedacht, gänzlich ausgeschlossen sind Live-Performances allerdings nicht.)

Titel:

1. Easy
2. The Funky Man
3. Coracon
4. When The Party Comes Into The Kitchen
5. Lorelei
6. Ragga
7. Too Much Singing
8. That Would Be Blues
9. Weekend Brass
10. Herbert
11. Up To Me
12. Mädchen 2000
13. Farewell